Neuewelle


 

          

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

GoldStarTV und Koch Universal stellen Schlagerstars von Morgen vor

Am 25.03.2010 startete das Showevent „Neue Welle – Die Schlagerstars von morgen“. Hierbei handelt es sich um spezielle Showcase, die jungen Talenten als Plattform dienen sollen, sich einem breiten Publikum, egal ob Fans, Medienpartnern, dem Vertrieb, Händlern und Fans, zu präsentieren.
Diese außergewöhnliche Schlagerparty wurde von Koch Universal Music in München aus der Taufe gehoben. Die Eintrittskarten gab es nicht zu kaufen. Die Fans konnten sich übers Internet auf die Gästeliste setzen lassen und bekamen eine Bestätigungsmail mit Einlassticket.

Die Stars von morgen sind jung und talentiert. Außerdem haben sie auch alle zusammen genügend musikalische Vorerfahrung um den Sprung nach oben zu schaffen. In den letzten Monaten präsentierten sie z. B. ihre Debüt-Alben in großen TV-Shows vor Millionen von Fernsehzuschauern. Eines haben die 6 Künstler gemeinsam. Sie erhoffen sich in Deutschland den großen Durchbruch, der Ihnen zumindest am gestrigen Donnerstag in München vor den geladenen Gästen von Koch Universal Music garantiert gelungen ist. Allesamt legten sie eine erstklassige Performance mit hervorragender Ausstrahlung hin.
Destivo brachten italienisches Flair in die Freiheizhalle mit ihren Hits „Amore“, „Basta, Basta“ dem Titelsong des neuen Albums und „Ciao Ciao“. Weiter ging es mit der gut aussehenden Sängerin Josefin Rosenberg aus Schweden, die die Gäste mit Leidenschaft begrüßte. Mit im Gepäck hatte sie auch ihre neue Single „Was hast Du mit mir gemacht“.
Von Schweden ging es nach Belgien und es folgte Christoff, der bereits in Belgien ein echter Superstar ist. In seinem Heimatland wurde er für fünf Nummer 1 Hits infolge ausgezeichnet. Seinen ersten deutschen Fernsehauftritt hatte er im letzten Sommer bei Florian Silbereisen mit „Deine Blauen Augen“. In der Freiheizhalle begeisterte er die Zuschauer mit „Der Mond und die Sterne“ sowie einer A-Cappella-Version von „Deine blauen Augen“. Die Uptempo-Nummer „Küss mich doch“ ließ die Frauenherzen höher schlagen.
Bevor es in eine wohlverdiente Pause ging, möchte Gerrit Winter zusammen mit seiner Band wissen wovon die Besucher träumen. Er bezeichnet seine Musik als Schmusepop, wie er auch mit „Tausendsonnenklar“ bewiesen hat. Eine erstklassige Ballade zum Dahinschmelzen. Mit „Emily“, welches für Gerrit ein ganz besonderer Song ist, da er diesen Titel selber komponiert hat, verabschiedete er sich wieder und hofft auf die große Liebe, die ihm leider noch nicht begegnet ist. Der Titel ist eine wunderschöne, gefühlvolle Ballade.

Nach der kurzen Umbaupause ging es mit einem Quartett aus den neuen deutschen Bundesländern und Holland weiter. Mit ihrem aktuellen Album „Ungeküsst“ landeten die Cappuccinos auf Platz 29 der Trend-Charts.
„Mach ich mich zum Clown“ ist ein wunderschönes Liebeslied mit viel Gefühl und Hitpotenzial und verabschiedet haben sich die vier Musiker mit „Alles Liebe meine Süße“. Den Titel haben sie zusammen mit keiner geringeren als Kristina Bach geschrieben.

Als Schlusslicht ging es noch nach Österreich und um es genau zu nehmen in die wunderschöne Steiermark zu Andreas Gabalier, der mit dem „Obersteirer“ Steirer Stimmung in die Freiheizhalle brachte. Mit all seinen Hits, egal ob am Gesang oder an der original Steirischen, heizte er den Gästen kräftig ein und brachte nicht nur seine treuen Fans, die ihm aus der Steiermark hinterher gereist sind, zum Mitklatschen. Bei „So liab hob i di“ gingen zahlreiche Feuerzeuge an. Die mitgebrachten Sternwerfer durften leider aus Sicherheitsgründen nicht angezündet werden.
 
Andreas kam bestens bei den Besuchern der „Neue Welle“ – Veranstaltung an, dass sie von ihm sogar eine Zugabe forderten, zu der er sich gerne überreden ließ. So griff er noch zur Gitarre und zeigte sein Können an der Gitarre. Ein echtes Multitalent, der bisher den deutschen Schlagerfans vorenthalten wurde, weil der gestrige Auftritt bis jetzt sein erster Auftritt in Deutschland gewesen ist.

Bericht : Petra Schönberger

www.event-magazin.eu

 http://www.event-magazin.eu/coppermine/thumbnails.php?album=578&page=1

Unter den geladenen Gäste sah ich neben Andre Stade und Mark Bender auch Wolfgang Fierek, Kristina Bach, Bernhard Brink, Marc Marshall, Sepp Adlmann , Klaus Bartellmus ,Uwe Hübner, Trenkwalder Sänger " Hubsi ",Mathias ( Matze ) Rosker , Roby Stepar hatte seine Hände an den Reglern !

Sissy ( ausnahmsweise hab ich einen geklauten Bericht veröffentlicht )

                    

                                        

              

                                                                                           

                                                     

                                                             © Copyright SISSY . Bilder kopieren  verboten ! Alle Rechte vorbehalten.   

    Mehr Fotos findet Ihr bei :

    http://www.fenstergucker.com/?state=01-0&id=6317                                                                                               

                               

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!